Vom Brockenbenno und der verlorenen Zeit
Geschichte eines Extremwanderers


Sendetermin: 02.12.2015, 10.05 und 19.20 Uhr, SWR2 Tandem - 25 Minuten
Wiederholung: Dienstag, 01. August 2017, 10.05 Uhr, SWR2

Autor: Thomas Gaevert
Regie: Günter Maurer
Redaktion: Ellinor Krogmann

Sendung anhören: [hier]
Manuskript im .pdf-Format: [hier]
Siehe auch:
[www.brocken-benno.de]

Fast jeden Tag macht sich der alte Mann auf den Weg, um „seinen“ Berg zu besteigen. Egal, ob Sonnenschein oder Schneesturm - inzwischen sind es fast 8000 Mal, die er den Gipfel bestiegen hat. Benno Schmidt heißt der mittlerweile 82jährige Extremwanderer, und der Berg, den er täglich neu besteigt, ist der Brocken im Harz.

Zu DDR-Zeiten war hier ein militärisches Sperrgebiet. Betreten verboten, hieß es 28 Jahre lang. Viele schütteln über den Brockenbenno, wie er von allen genannt wird, den Kopf: Wie kann man nur so oft auf ein und denselben Berg laufen? Möchte er so die verlorene Zeit wieder einholen?

Benno Schmidt auf dem Weg zum Brocken-Gipfel
© Thomas Gaevert